Mittwoch, 21. Dezember 2011

Von Manchester nach Birmingham

Nach einem heldenhaften Auftritt gegen City steht das Team ohne Punkte aber mit dem guten Gefühl da, alles gegeben zu haben. Die kämpferische Leistung der Mannschaft war aller Ehren wert und es gab auch genug Torchancen. Letzten Endes hat uns aber die Tatsache das Genick gebrochen, dass wir einen weiteren Verteidiger verloren haben und mehr oder weniger die gesamt Abwehr umstellen mussten. Kurz darauf nutzte Bal(l)otelli (super Name für einen Fußballer) den Platz auf der linken Seite und bereitete so das 1:0 vor. Wie gesagt, dass Durcheinander in der Abwehr war der kurz davor erfolgten Umstellung geschuldet, der neu hereingekommen Miquel musste sich ebenso erst zurechtfinden wie Koscielny und Vermaelen auf ihren neuen Positionen. Letzterer hatte dann wieder die besten Chancen gegen Ende, doch noch einen Punkt zu erobern. Unter dem Strich geht der Sieg von City vielleicht in Ordnung, aber Klasseunterschied war keiner zu sehen, und dafür, dass wir ohne gelernten Außenverteidiger gespielt haben, was sich vor allem im Spiel nach vorne bemerkbar gemacht hat, war das eine tolle Leistung.

In das Titelrennen konnten wir also nicht wieder einsteigen, und meiner Meinung nach war es das auch. Ich glaube nicht, dass City noch vier Spiele verlieren wird, und selbst wenn, müsste United ähnlich kollabieren. Selbst wenn letzteres nicht die größte Sensation wäre, müsste Arsenal gleichzeitig ungeschlagen bleiben, bzw. dürfte nicht einmal unentschieden spielen. Bei aller Liebe, aber das sehe ich nicht. Der Kampf um die Champions League ist allerdings weit offen und auch Tottenham wird es noch billiger geben. Damit wäre zwischen Platz 3 und 6 alles möglich, aber ich bin zuversichtlich, dass lediglich Chelsea ein ähnliches Potential hat wie wir, und unsere Chancen damit sehr gut stehen.
Der erste Schritt kann heute getan werden. Gegen Villa müssen 3 Punkte her, sonst wird das oben gesagte schnelle Makulatur. Aston Villa kommt nicht so recht in die Gänge und unsere Chancen stehen sehr gut. Auf der anderen Seite spielt die Verteidigung 10 kleine Jägermeister (politisch korrekte Version, vor allem da der letzte Ausfall Djourou war) und wir sich der immer kleiner werdende innere Kreis (zur Erinnerung: Eine Abwehr ohne Außenverteidiger) anstellt wird sehr interessant. Zu allem Überfluss ist auch noch Song wegen seiner 5 gelben Karte gesperrt. Frimpong und Coquelin stehen als Ersatz bereit. Ich würde zweiteren nehmen, da heute weniger Kampfkraft als Passsicherheit gefragt ist und da scheint der Franzose die Nase vorn zu haben.
Die Spiele mit 3-Punkte Pflicht setzen sich bis zum Spiel gegen ManU am 22.1 fort, eine Serie ist also gefragt. Morgen werden Chelski und Sp*rs versuchen sich gegenseitig Punkte wegzunehmen. Möglicherweise der Auftakt zum Abschied von Terry, wenn es ihm wie Suarez ergehen sollte.

Also dann, plündern wir den Villa Park. Frohes Fest und bis zum Spiel gegen die Wolves am Boxing Day, falls nichts dazwischen kommt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten